Bei Ihre Busflotte alles unter Kontrolle

Bei Ihre Busflotte alles unter Kontrolle


Wir bieten die erforderlichen Hardware, um die Betriebskosten zu minimieren

Beaufsichtigen Sie Ihre Fahrzeuge lückenlos und steuern Sie dadurch drei wichtige Aspekte Ihres Unternehmens: Remote-Kontrolle des operativen Betriebs, Auswertung der eingehenden Informationen ihrer Fahrzeugflotte und Fernüberwachung mit Hilfe der Kameras.

Verbesserungspotenziale im operativen Betrieb

Überwachen Sie sämtliche Fahrzeuge Ihrer Busflotte, generieren Sie automatische Alarmmeldungen und erzeugen Sie gleichzeitig Statistiken
mehr lesen

Lösungen

Mit dem H2Automotive+ haben Sie ein einziges, robustes und fortschrittliches Gerät, das Ihre Kommunikation sicher stellt.
mehr lesen

bintec elmeg bietet die Lösung

Dank Fernüberwachung behalten Sie Ihre gesamte Busflotte stets im Auge!

 

mehr lesen

Verbesserungspotenziale im operativen Betrieb

Überwachen Sie sämtliche Fahrzeuge Ihrer Busflotte, generieren Sie automatische Alarmmeldungen und erzeugen Sie gleichzeitig Statistiken.

 

Welche Unterstützung kann die neuen Technologie bieten?

  • Ist meine Streckenwahl optimal in Bezug auf Zeitbedarf, Kraftstoffeffizienz und die Zufriedenheit der Fahrgäste. Kann diese mit Hilfe von Ortungsdaten verbessert werden?
  • Gibt es Busse, die von den vereinbarten Strecken abweichen? Wenn ja, warum, was genau ist vorgefallen?
  • Ist die Anzahl der Fahrgäste korrekt veranschlagt? Ist es möglich, dies zu verbessern?
  • Ist die Flotte im Allgemeinen pünktlich? Wie steht es um die Qualität? Werden die vereinbarten oder vorgegebenen Standards eingehalten?
  • Wie können wir auf unerwartete Vorkommnisse besser reagieren, die sich auf der Straße ergeben können (Pannen, Unfälle usw.), um eine möglichst schnelle Unterstützung und Koordinierung vom operativen Kontrollzentrum zu erhalten?
  • Kfz-Versicherung und Tracking-Funktionen: Ist Ihre Flotte in der Lage, die anspruchsvollen Ortungsdaten-Richtlinien einzuhalten, die von den Versicherungsgesellschaften gefordert werden?

Für die Auswertung der Informationen aus den verschiedenen Fahrzeugen ist ein wichtiger Aspekt, die Kombination eines PCs und einer Kommunikationseinrichtung.

Die Zentralisierung der On-Board-Überwachungskameras (CCTV) über die Kommunikationsplattform ist ein Schlüsselmerkmal in Bezug auf den operativen Betrieb.

  • Das Operation-Aid-System (OAS) kann ausschließlich in Kombination mit einem vorhandenen und sehr zuverlässigen Kommunikationssystem verwendet werden, das einen ununterbrochenen und sicheren Datenfluss ermöglicht. Das Ziel eines OAS ist die Erstellung von Statistiken, um diese für den kommerziellen Nutzen auszuwerten. Hierfür ist eine unterbrechungsfreie Kommunikation von elementarer Bedeutung.
  • Sehr einfache Verbindung mit dem On-Board-PC über Ethernet, WLAN oder RS-232. Zusätzlich ist eine einfache und vorteilhafte Verbindung mit anderen Geräten möglich.
  • Sofortige Verfügbarkeit von Geoinformationen (geographische Position, , Streckenhistorie usw.) der Fahrzeuge, so dass diese Informationen für andere Anwendungen zur Verfügung stehen, die auf diese Daten zurückgreifen.

Für die Auswertung der Informationen aus den verschiedenen Fahrzeugen ist ein wichtiger Aspekt, die Kombination eines PCs und einer Kommunikationseinrichtung.

  • Seien Sie für jede Art von On-Board-Notfällen vorbereitet, einschließlich:
    • Situationen, die unter Umständen die Aktivierung von Notfall-Protokollen erfordern (Vorfälle an Bord, schnelle Reaktionen auf medizinische Vorfälle usw.).
    • Das Kommunikationssystem ist so ausgelegt, dass es Notfall-Datenübertragungen über andere Nutzungen hinweg priorisiert, wie z.B. On-Board-Unterhaltung.
    • Notfall-Einsatzdienste vorbereiten, bevor sie am Ort des Geschehens eintreffen, Management-Reaktionszeit minimieren und Verantwortlichkeiten festlegen.
  • Selbstverständlich ist die Verwendung von verschlüsselter Kommunikation ein Muss im Rahmen von sicherer Datenübertragung, um zu verhindern, dass unbefugte Dritte die über öffentliche Netzwerke gesendeten Daten abfangen.

Können CCTV-Systeme die Versicherungskosten Ihrer Flotte reduzieren? Die Antwort lautet ja, da CCTV-Systeme eine Bestimmung der Verantwortlichkeiten bei Unfällen ermöglichen und damit das Risiko für die Versicherer reduzieren. Wie kann ein Flottenbetreiber diese neuen Möglichkeiten bestmöglich für sein Unternehmen nutzen?

Lösungen

Der H2Automotive+ – eine Kommunikationsplattform, die dafür steht, die Betriebskosten zu senken und die Kontrolle über die Busflotte zu verbessern

Volle Kontrolle über Ihre Fahrzeuge und Optimierung der Betriebskosten mit nur einem Klick.

Die 4G / LTE-Mobilfunkabdeckung ist endlich so gut ausgebaut, um echte Breitband-Fähigkeiten zu bieten und Wireless-Services auf Fahrzeugflotten zu ermöglichen. Dies hat für eine Vielzahl neuer Anwendungen gesorgt, die eine Kommunikation in Echtzeit ermöglichen. Sie wirkensich insbesondere im operativen Bereich direkt auf die Gewinn- und Verlustrechnung von Transportunternehmen aus.

Die drei Hauptthemen, um die sich die Antworten auf die drei zuvor gestellten Fragen drehen, sind:

Geographisches Echtzeit-Informationssystem (GIS) + ein Alarmsystem

  • Verfügbarkeit der Kommunikationstechnologie, überall und jederzeit, ohne Ausfälle. Wie?
    Durch die Bereitstellung von Multi-SIM-Links in Kombination mit einem robusten Gerät.
  • Einfache Inbetriebnahme durch eine Zero-Touch-Installation.
  • Minimale Inanspruchnahme von Bandbreite, damit die verbleibende Bandbreite optimal von anderen Diensten genutzt werden kann.
  • Integriertes GPS und NMEA-Standard, so dass sich das System sehr einfach in Kommunikationsdienste und Anwendungen integrieren lässt.

Operational-Aid-System (OAS) + Statistiken

  • Hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit in der Kommunikation.
  • Minimale Inanspruchnahme von Bandbreite, optimiert für beste Kompatibiltät zu anderen Diensten.
  • Sehr einfache Verbindung mit dem On-Board-PC über Ethernet, WLAN oder RS-232.
  • Integriertes GPS und NMEA-Standard für Ortungsfunktionen.

Videoüberwachung: Fernüberwachung mit Hilfe der On-Board-Kameras

 

  • Hohe Verfügbarkeit mit lokaler Datenspeicherung und automatischer Übertragung der Daten zu einem zentralen Server über WLAN.
  • Mehrere Kameras (CCTV) + DVR, die alle in einem einzigen Switch mit mehreren High-Speed-Ethernet-Verbindungen integriert sind.
  • WLAN-Kameras (können auf Wunsch als AP arbeiten).
  • Automatischer Download von Videodaten im Busbetriebshof (WLAN Client-Modus), dank Geo-Fencing-Funktionaliäten: die Kommunikationsplattform erkennt automatisch, wenn der Bus in den Betriebshof einfährt und aktiviert daraufhin den WLAN-Client Modus, der das Herunterladen der Videodaten ohne Inanspruchnahmen der Mobilfunkverbindugen ermöglicht.
  • Darüber hinaus schaltet sich das Gerät nicht automatisch gemeinsam mit dem Bus aus, sondern verwendet ein verzögertes Abschalt-System, um den Daten-Upload ordnungsgemäß abzuschließen.
  • Temperatursensoren für eine automatische Abschaltung und ein Überspannungsschutz, jeweils mit den entsprechenden Zertifizierungen, um deren korrekten Betrieb zu gewährleisten.
  • Implementierung einer Reihe von Sicherheitsmechanismen (IPSec, Datenverschlüsselung, VPN-Tunneling usw.).

bintec elmeg bietet die Lösung

Zentralisieren Sie alle operativen Funktionen in einem einzigen Gerät

Senken Sie Ihre Kosten dank einer einzigen Kommunikationsplattform, die alle Funktionen einbettet.

Pünktlichkeit
Pünktlichkeit wird von den Fahrgästen als einer der wichtigsten Aspekte bei der Wahl eines Busunternehmen wahrgenommen. Machen Sie sich die extreme Zuverlässigkeit unserer Kommunikationsplattformen zunutze und optimieren Sie die Pünktlichkeit auf allen Ebenen, dank der Kombination von LTE- und GPS-Daten in Echtzeit. Getrennte und sichere Multi-Service-Kommunikation.
Fleet tracking Systems
The latest systems for fleet tracking allow every vehicle in the fleet to be located in real time. Fleet tracking can increase vehicle fuel efficiency by identifying room for improvement in operation areas. Costs are reduced in the following ways:

  • Reducing vehicle speed. Various studies outline that driving at an adequate speed can save from 7% to 14% on fuel consumption. Most GPS vehicle tracking solutions provide accurate speed information on each vehicle tracked, but only the best GPS solutions also include alerting features to notify, immediately, when a vehicle exceeds a predefined speed limit. Have reliable communication system alerts for drivers to continuously improve their driving performance.
  • Decreasing idle times. According to the Ford Motor Company, every hour of idle time equals 25 miles of driving. GPS tracking systems communicating in real time help you reduce fuel costs by notifying when a vehicle idles for too long, which can waste fuel and decrease productivity.
  • Improving routing and dispatching. Having a real-time, precise location of every vehicle helps dispatchers to manage routing and dispatching effectively. This is important to ensure that vehicles take the most direct route to any job site without getting lost. Synchronization with current traffic conditions allow drivers to be diverted around delays resulting in improved vehicle fuel efficiency. Depending on the routes and previous dispatching tasks the fuel savings could be up to 25%.
  • Proper vehicle maintenance. Vehicles that receive regular maintenance run more efficiently and use less fuel than neglected vehicles. Real-time communication enables remote alert management based on calendar time, engine on-time, or mileage depending on the type of service needed.
  • Other uses. For instance, this technology can alert drivers about how their acceleration and braking influences the energy consumption of the vehicle. Moreover, if this system is connected to a centralized system it allows the detection of best practices, the creation of training programs and scheduling of incentives to promote those best practices among the rest of the drivers.
Sichere Multi-Service-Kommunikation
Die Verwendung von hochentwickelten Produkten wie VRF, VLANs, QoS und Policy-Routing ermöglichen gemeinsam mit Multi-WAN-Links eine logische Trennung der einzelnen Dienste und die Verwaltung der verschiedenen Lösungen, die sich die Kommunikationsdienste teilen.

  • IPSec-Unterstützung im Transportmodus, Tunnel und DMVPNs
  • VPNs mit Hardware-Verschlüsselung
  • Verschlüsselte Datenkommunikation
    • Pre-shared authentication, RSA, Certificates, MDS, SHA-1
    • Encrypted: DES (56 bits), 3DES (168 bits), AES (128, 192 and 256 bits)
  • DMVPN zwischen Fahrzeugen
  • Weitere:
    • Zertifikate: CSR, SCEP, X.509v3, PKIX, LDAP
    • Statische und dynamische Zugriffslisten und session-basierte Firewall
    • Erkennung von DoS und DDoS-Attacken
Echtzeit-Verbindung zu Fahrzeugen.
Der unterbrechungsfreie Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern einer Flotte und dem zentralen Knoten ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Sicherheit, ebenso wie für das Fahrzeug-Tracking sowie für weitere Funktionen wie:

  • die Bereitstellung einer aktualisierten Liste mit allen verfügbaren Sitzplätzen
  • Kommunikationsunterstützung in Echtzeit für die Panik-Taste, einschließlich der Prozesse zur Priorisierung der Datenübertragung, die diese Funktion unterstützen können
SIP-Server und GSM-Gateway
Die Implementierung eines SIP-Servers und GSM-Gateways ermöglicht Einsparungen bei den Telefonkosten und stellt sicher, dass im Falle eines Fehlers in dem Datennetzwerk die Sprachfunktionen erhalten bleiben.

  • Bei einem Ausfall des Datennetzwerks können Notrufe über das Datennetzwerk durchgeführt werden. Dies ist entscheidend, um  den Kommunikationsfluss mit den Busfahrern in schwierigen Situationen aufrecht zu erhalten.
  • Überwachungsdienste: Anrufe, Anrufe in der Warteschleife, weitergeleitete Anrufe usw.
Robustes Hardware-Design
Wartungskosten und Ausfallzeiten für den Busbetreiber werden minimiert. Die Widerstandsfähig trotzt starken Vibrationen und Spannungsspitzen. Auf Lüfter wurde verzichtet, um jegliche mechanische Ausfälle zu vermeiden. Der erweiterte Temperaturbereich ermöglicht auch Einsätze bei extremen Temperaturen und natürlich sind alle Modelle zertifiziert. Dieser Leistungsumfang macht uns zu MTBF-Marktführern, indem wir Wartungskosten und Ausfallzeiten für unsere Kunden minimieren:

  • Überspannungsschutz für eine direkte Batterie-Stromversorgung nach ISO7637- 2
  • Spezifikationen der Einflussfaktoren: erweiterter Temperaturbereich (von -30 ° C bis zu 70 ° C, je nach Modell) und extreme Lufteuchtigkeit (von 5 % bis 95%)
  • Inklusive Sensoren für eine automatische Abschaltung, wenn die Temperatur über die erlaubte Höchstgrenze hinausgeht
  • Stoßfest und vibrationsresistent (EN 60068-2)
  • Verzögertes AUS (durch den Anlasser-Motor aktiviert)
  • Zertifizierungen: EN 60068-2, EN 60950-1
  • E1 Zulassung der Kraftfahrtbundesamtes für den Betrieb in Fahrzeugen
Bessere Kontrolle der Reisen und Einhaltung der vorgegebenen Fahrstrecken
Verbinden Sie über unsere Ethernet-Ports digitale Entfernungsmesser, um die Fahrstrecken Ihrer Busse zu kontrollieren.

  • Temperatursensoren für Spezialfahrzeuge, Feuchtigkeitsmessgeräte usw. –  Solange es mittels eines Ethernet-Kabels verbunden werden kann, gibt es    keinerlei Einschränkungen.
  • Fahr-Management-Systeme. Durch eine angeschlossene Bus-Konsole, mit der die Flottenmanagement-Zentrale und der Fahrer über seine Fahr-Effizienz informiert wird, ist eine Best-Practice Auswertung des Fahrers in der Zentrale    möglich, um daraus Empfehlungen abzuleiten und Ausbildungsprogramme zu entwickeln. Die weltweit in Flotten installierten Systeme konnten eine Kraftstoffreduzierung zwischen 10 und 15 % bewirken.

Weitere Funktionen, die in unserer H2Automotive+ -Kommunikationsplattform enthalten sind, umfassen:

  • Unser eigenentwickeltes Betriebssystem (C.I.T.) basiert nicht auf Linux / Unix und ist damit praktisch immun gegen Hackerangriffe.
  • High-Density WLAN mit mehreren gleichzeitigen Access Points (APs), die sowohl als WLAN-Client als auch als WLAN Access Point arbeiten können, um 3G- / LTE-Internetverbindungen für alle Fahrgäste und ihre unterschiedlichen Geräte zur Verfügung zu stellen. Das WLAN unterstützt sowohl ältere Endgeräte die noch im 2,4GHz Band arbeiten als auch moderne Endgeräte mit dem aktuellen 802.11ac Standard. Dies ermöglicht unter anderem die Nutzung von On-Board-Internet und Premium-WLAN.
  • Multi-SIMs ermöglichen die gleichzeitige Verwendung mehrerer Netzbetreiber, so dass für die Anwender auch dann eine stabile Internetverbindung erhalten bleibt, wenn die Fahrzeuge durch Gebiete mit geringer Netzabdeckung fahren.
  • Switching-Funktionen, einschließlich vier Gigabit-Ethernet-Ports, die den Anschluss an nahezu jedes externe Gerät ermöglichen (z.B.Satellitenantennen ).
  • Load-Balancing und Bandbreiten-Aggregation,
  • Dynamic-Link-Auswahl und Bandbreitenpriorisierung.